Pressebilddownload Hands-On-Cycle aus Google Fotos (Bild auswählen, oben „Herunterladen“ anklicken)

PDF zum Download: Pressemitteilung Hands-On-Cycle: Der elegante Handantrieb für Trikes (PDF-Format, 1,9 MB, 23.08.2021)

Flotte Dreiräder als Plattform für Handbike

Spektakuläre Neuheit von HP Velotechnik auf der Eurobike: Hoch innovativer Handantrieb Hands-On-Cycle macht aus Trikes mit Sportgenen ein Alltagsfahrzeug für Menschen mit Handicap / Geländegängiges Fahrzeug mit kleinem Wendekreis

 

Friedrichshafen. Mit dem Hands-On-Cycle stellt HP Velotechnik auf der Messe Eurobike eine völlig neuartige Entwicklung im Bereich Handbikes vor. Als weltweit erster Handantrieb verfügt die extrem kompakte Konstruktion über eine vollgekapselte Kettenführung sowie integrierte Kabelzüge und besticht mit weiteren innovativen technischen Lösungen. Zu sehen ist Hands-On-Cycle auf der Eurobike in Friedrichshafen vom 1. bis 4. September am Stand von HP Velotechnik (B1-100).

Hands-On-Cycle passt in ausgewählte Trikes von HP Velotechnik. Der Antrieb wird vorne im Hauptrahmen von Scorpion fs 20 oder Gekko fx 26 anstelle des Tretlagers oder Tretlagermotors montiert, einzige Änderung im Vergleich zum handelsüblichen Pedalantrieb ist die Anbindung der Lenkung per Schubstange. Auf diese Weise werden die Räder zu einem Alltagsfahrzeug für Menschen mit Behinderung. Ein Aspekt ist für Geschäftsführer Paul Hollants besonders wichtig: „Mit Hands-On-Cycle sind für Gehandicapte auch wieder Radtouren und -reisen mit der Familie oder Freunden möglich.“

Dabei erweitern die Trikes aus der hessischen Manufaktur das Einsatzspektrum erheblich: „Im Unterschied zu vielen anderen Handbikes sind die kippstabilen Dreiräder von HP Velotechnik mit tiefem Schwerpunkt deutlich geländegängiger.“ Wesentlich dafür ist die Bauweise der Fahrzeuge mit zwei gelenkten Vorderrädern. Deren Bedienung ist ausgesprochen intuitiv, zudem haben die Fahrer die beiden Vorderräder stets im Blick. Der Lenkvorgang geschieht durch eine Kombination von Drehen und Schwenken und beruht auf einer höchst ausgeklügelten Mechanik. Ergebnis ist unter anderem ein sehr viel kleinerer Wendekreis als bei gängigen Handbikes.

Vollgekapselter Antriebsstrang

Technisch gesehen stecken im Hands-On-Cycle gleich mehrere Innovationen. Handbike Handantrieb Trike Dreiraeder Hands-on-CycleDie Konstruktion mit kleinen Zahnrädern ermöglicht einen vollgekapselten Antriebsstrang. Das bietet maximale Sicherheit: Kein rotierendes Kettenblatt mehr vor dem Gesicht und auch die ölige Kette ist unter Verschluss. Sie läuft in einem Aluminiumrohr, die Verkleidungen im Cockpit und am Fuß der Handantriebseinheit bestehen aus einem temperatur- und  witterungsbeständigen Kunststoff (ABS).

Ebenfalls integriert im sogenannten Handbike-Mast ist die Frontbeleuchtung. Das sehr aufgeräumte Cockpit kann Smartphone und Zubehör wie Klingel und Tacho aufnehmen, ist  aber auch vorbereitet für das Display eines Elektromotors: Optional lässt sich Hands-On-Cycle mit einem Hinterrad-Nabenmotor von neodrives kombinieren. Die Varianten ohne Motor sind eine 24-Gang-Schaltung (Kette/Nabe) sowie die 14-Gang-Nabe von Rohloff. Für die Bremsanlage kann man zwischen verschiedenen hydraulischen und mechanischen Systemen von Shimano, Magura und Avid wählen.

Vielfältig in der Größe anpassbar

Der Handbike-Aufsatz lässt sich gleich mehrfach an die Fahrergröße anpassen: Durch Einschieben der gesamten Einheit in den Hauptrahmen können auch kleine Personen Hands-On-Cycle nutzen. Unabhängig davon ist die integrierte Fußablage längenverstellbar. Die Kurbelarme haben eine Standardlänge von 170 Millimetern. Die Griffweite ist um circa 12 Zentimeter verstellbar und der Mast in der Höhe einstellbar. Um mehr Raum beim Ein- und Aussteigen zu bieten, kann er nach Öffnen eines Schnellspanners ganz einfach hochgeklappt werden. Weiteren Spielraum für individuelle Anpassungen ermöglichen die flexiblen, untereinander austauschbaren Sitzsysteme von HP Velotechnik: Für Hands-On-Cycle sind das die beiden Netzsitze ErgoMesh Premium und ErgoMesh in Standard- und XL-Ausführung.

Entstanden ist der extrem kompakte Handantrieb in Zusammenarbeit unter anderem mit Rollstuhlsportlern sowie der Hochschule Darmstadt, wo in erster Linie das Design entwickelt wurde und ergonomische Eigenschaften untersucht wurden. Entwicklungschef und Geschäftsführer Daniel Pulvermüller zeigt sich über die Kooperation mit der Hochschule außerordentlich erfreut: „Wir sind seit vielen Jahren im regen Austausch mit den  Universitäten in der Region. Hands-On-Cycle ist in der fast 30-jährigen Firmengeschichte von HP Velotechnik das mit Abstand ungewöhnlichste Projekt. Bei der Entwicklung bis zur Marktreife haben sich junge Ideen und langjähriges Knowhow perfekt ergänzt.“

Der Handbike-Aufsatz Hands-On-Cycle als Option für Dreiräder von HP Velotechnik soll im Frühjahr 2022 in den Handel kommen und 2.490 Euro kosten. Erhältlich ist er in der Farbe Blue shade grey matt. Erstmals zu sehen für ein breites Publikum ist Hands-On-Cycle auf der Messe Eurobike in Friedrichshafen (1. bis 4. September) am Stand von HP Velotechnik (Halle B1, Stand 100).