Häufige Fragen zu unseren Liegerädern finden Sie auf dieser Webseite auch in unseren Liegerad-FAQ oder in den Betriebsanleitungen. Gerne beantworten wir Ihre darüber hinausgehenden Fragen während der oben angegebenen telefonischen Servicezeit. Für eine ausführliche Beratung und technische Unterstützung finden Sie im Menu „Fachhändler“ schnell einen Ansprechpartner in Ihrer Nähe. Presseanfragen bitte an +49 (0) 61 92 – 97 99 2-283; Lieferanten wählen die +49 (0) 61 92 – 97 99 2-288.

Schmerzen beim Fahrradfahren?

Wir haben was dagegen

Schmerzen können das Fahrradfahren zur Qual oder im schlimmsten Fall unmöglich machen. Nach Angaben der Sporthochschule Köln sollen bis zu 90 Prozent der Fahrradfahrer und Fahrradfahrerinnen unter schmerzhaften Beschwerden leiden. Darunter fallen in erster Linie Schmerzen, die beim oder nach dem Fahrradfahren auftreten. Hier ist das Radfahren also überhaupt erst die Ursache.

Auf der anderen Seite gibt es aber auch Beschwerden, die vom Fahrradfahren zwar unabhängig auftreten, unbeschwerte Touren auf dem Fahrrad jedoch teilweise oder komplett verhindern. In beiden Fällen kann ein Liegerad von HP Velotechnik eine Lösung bieten – denn wir haben etwas gegen Schmerzen beim Fahrradfahren.

Gesäßschmerzen

Wenn der Po weh tut

Gesäßschmerzen gehören zu den am meisten verbreiteten Beschwerden. Kein noch so guter Sattel und keine noch so optimierte Sitzposition verhindert Gesäßschmerzen in der Regel gänzlich – der Po tut weh irgendwann.

Am häufigsten treten Druckschmerzen im Bereich der Gesäßknochen auf, im Speziellen der sogenannten Sitzknochen bzw. Sitzhöcker oder auch Sitzbeinhöcker. Allemal bemerkenswert ist, dass der anatomische Fachausdruck für das Sitzbein, „Os ischii“, in der Übersetzung erstmal gar nichts mit Sitzen zu tun hat. Zudem finden sich „Sitzknochen“ selbst im Becken von Säugetieren, die ihr Leben lang nicht ein einziges Mal sitzen.

liegerad sitz ergomesh netzsitz Zum Vergrößern klicken

Nichtsdestotrotz ermöglichen unsere Sitzbeine uns das Sitzen im Sattel überhaupt erst. Problematisch wird es allerdings, wenn sie über einige Zeit mit punktuellem Druck auf mehr oder weniger der gleichen Stelle den Großteil unseres Körpergewichts tragen müssen.  

Auf dem Liegerad sitzen Sie dagegen wie in einem bequemen Campingsessel. Der Liegeradsitz bietet Ihrem Körper auf einer großen Fläche Halt, und das Gewicht verteilt sich. Und sollten Sie trotzdem einmal Ihre Position verändern wollen, rutschen Sie anders als oft beim Fahrradsattel nicht so schnell wieder in die ursprüngliche Sitzposition zurück. Das hat neben der Entlastung der Sitzknochen eine ganze Reihe weiterer positiver Effekte.  

Taubheitsgefühl im Intimbereich

Wenn die Genitalien einschlafen

Das Gegenteil von schmerzhaft, aber mindestens ebenso unangenehm und nicht ganz ungefährlich: Viele Menschen leiden nach einiger Zeit im Sattel unter einem Taubheitsgefühl im Intimbereich. Durch den oben beschriebenen punktuellen Druck werden nämlich nicht nur die Sitzknochen belastet. Es können auch Blutgefäße und Nerven im empfindlichen sogenannten Dammbereich abgeklemmt werden.

Wird die Durchblutung im Intimbereich unterbrochen, kommt es zu einem Gefühl der Taubheit im Schambereich und der Hoden und beim Mann bzw. bei der Frau im Bereich der Scheide. Störungen der sexuellen Leistungsfähigkeit, etwa eine erektile Dysfunktion (Erektionsprobleme), sind dabei aus medizinischer Sicht vielleicht nicht einmal das größte Problem. Im Liegeradsitz hingegen ist der Dammbereich praktisch komplett entlastet, Blutgefäße und Nerven bleiben frei von Druck.

Wundscheuern der Oberschenkel

Wer hat Angst vorm bösen Wolf?

Keinen Sattel zwischen den Beinen zu haben, kann übrigens noch ein weiteres Problem verhindern, nämlich das Wundscheuern der Oberschenkel oder im Intimbereich. Gerade bei vermeintlich bequemen breiteren Sätteln scheuern die Beine bei jedem Pedaltritt an der Sattelkante und es kommt zum gefürchteten „Wolf“ oder in der Fachsprache „Intertrigo“. Begünstigt wird das Wundscheuern durch Feuchtigkeit bzw. Schweiß.

Auf dem Liegerad pedalieren Sie ohne störenden Widerstand zwischen den Beinen. Zudem profitieren Sie von einer ungehinderten Belüftung. Warum noch Angst vorm bösen Wolf haben, wenn es doch viel bequemer geht?

Schambein, Steißbein, Rücken, Hüfte

Schmerzen, die durch Schonhaltung erst entstehen können

Die Liste möglicher Schmerzen beim Fahrradfahren ist noch länger. Immer wieder genannt werden Schmerzen von Schambein und Steißbein, in der Hüfte oder Rückenschmerzen. Diese können natürlich direkt durch den Sattel und die Sitzposition selbst verursacht werden. Oft sind sie jedoch erst eine Folge der weiter oben angesprochenen Probleme.

Auf Druckschmerzen oder wenn Körperteile taub werden, reagiert unser Körper unwillkürlich und versucht, eine Schonhaltung einzunehmen. Im Fahrradsattel heißt das, dass das Becken nach hinten oder nach vorne abkippt, um die betroffenen Stellen zu entlasten. Nun sitzen wir entweder auf dem Steißbein, das dafür denkbar ungeeignet ist, oder mit zusätzlichem Druck auf die Schambeine im vorderen Teil des Beckens.

Die ganze Sitzposition wird ergonomisch zudem suboptimal und durch die Fehlstellung kann es zu Schmerzen kommen. Das betrifft insbesondere die Hüfte sowie den oberen und noch häufiger den unteren Rücken. Auch Ischias-Schmerzen können daher rühren, und selbst Nackenschmerzen oder Verspannungen im Bereich der Schulter können ihre eigentliche Ursache im Gesäß haben!

Da auf dem Liegerad punktuelle Belastungen weitestgehend vermieden werden, reduziert sich das Reizniveau für eine Schonhaltung enorm. Sowohl unseren BodyLink-Schalensitz als auch unsere ErgoMesh– und ErgoMesh Premium-Netzsitze sowie den OrthoFlex-Sitz beim Therapierad Gekko fxs können Sie zudem auf unterschiedliche Weise individuell anpassen. Damit können Sie das für Sie beste Zusammenspiel von Komfort und Halt finden.

Recumbent Seat Liegeradsitz ErgoMesh Premium Detail OrthoFlex Padding Zum Vergrößern klicken

Arme Hände

Komfort locker aus dem Handgelenk

Die Hände sind ein weiterer der neuralgischen Kontaktpunkte auf dem Fahrrad. Eingeschlafene oder kribbelnde Finger, schmerzende Handgelenke, Schmerzen im Ellenbogen oder Schulterschmerzen – Hände und Arme sind auf dem Fahrrad oft sprichwörtlich arm dran.

Beim „klassischen“ Fahrrad, dem Aufrechtrad, lastet auch auf den Händen ein nicht unbedeutender Teil des Körpergewichts. Und das bedeutet wieder einmal Druck. Kein Problem, solange die Winkel von Handgelenk, Ellenbogen und in der Schulter ergonomisch optimal eingestellt sind und darüber hinaus die Auflagefläche am Lenker perfekt die Kräfte überträgt und aufnimmt. Klingt ganz einfach, oder?

Um das Problem zu lösen, werden die verschiedensten Hilfsmittel angeboten. Das reicht von den in den 90ern populären Lenkerhörnchen über „ergonomische“ Brezellenker, bei denen im Notfall zum Bremsen erst einmal umgegriffen werden muss, bis hin zu Flügelgriffen, verstellbaren Lenkervorbauten oder imposanten Spacer-Türmen, um die Lenkerposition zu erhöhen.

Liegeradzubehör Handauflage Zum Vergrößern klicken

Natürlich ergeben diese erst dann erst wirklich Sinn, wenn ein intensives „Bike-Fitting“ durchgeführt wird – klar, oder? Dass es hier ein gravierendes Problem gibt, ist offensichtlich.

Liegerad-Fahrer lächeln es einfach weg, denn Hände und Arme liegen locker am Lenker und halten ausschließlich ihr eigenes Gewicht. Während Liegerad-Neulinge sich sogar eher zu fest am Lenker festklammern, legen alte Hasen die Hände bisweilen die Hände sogar locker auf den Lenkerenden ab.

Bequemer und sicherer geht es allerdings mit unseren Handauflagen. Und auch wenn sich der Winkel bei unseren Untenlenkern z.B. stufenlos einstellen lässt, können Sie jede Menge Komfort genießen, auch ohne dafür durch langes Probieren oder Ausmessen die optimale Einstellung erst herausfinden zu müssen.

Einstellungssache

Schmerzen in Knie und Beinen

Schmerzen im Knie können auch beim Liegerad auftreten. Um das zu verhindern, ist es wichtig, den Ausleger für das Tretlager möglichst genau auf die richtige Länge einzustellen. Das funktioniert ähnlich wie beim Aufrechtrad: Wenn Sie den Fuß mit der Ferse auf das ganz nach vorne stehende Pedal stellen, sollte das Bein gerade eben durchgestreckt sein. Beim Fahren mit dem Fußballen bleibt das Knie dann auch in vorderster Position immer leicht angewinkelt.

Achten Sie auch auf dem Liegerad darauf, die Trittfrequenz hoch zu halten, anstatt mit großer Kraft nur langsam zu treten – Ihre Knie werden es Ihnen danken. Für unsere Räder bieten wir Gangschaltungen für die verschiedensten Einsatzgebiete an, die Sie – auf Wunsch auch in Kombination mit einem Elektroantrieb – dabei unterstützen.

Damit die Füße während der Fahrt nicht von den Pedalen abrutschen, empfiehlt es sich, Pedale mit Fußfixierung zu nutzen. Das können Klickpedale sein, aber auch Plattformpedale wie bei unserem Scorpion fs 26 Enduro geben mit kleinen Stiften auf der Oberfläche Halt. In unserer Zubehörlinie für Reha und Therapie bieten wir zudem verschiedene Spezialpedale an. Insbesondere unser Pedal mit Fersenband und Fußfixierung ist dabei nicht nur für therapeutische Zwecke geeignet.

Wichtig ist bei Pedalen mit Fixierungsmöglichkeit die korrekte Einstellung, sonst kann es zu einem Taubheitsgefühl oder auch Schmerzen im Fuß sowie Knieproblemen kommen. Unsere erfahrenen Partner aus dem Fachhandel helfen, das System richtig einzustellen, und freuen sich auf Ihre Probefahrt.

Was vergessen? In der Tat! Nämlich den Muskelkater nach einer ausgedehnten Tour. Tja, den können tatsächlich auch wir nicht verhindern. Ganz im Gegenteil, wie Sie feststellen werden …

Zubehör für noch mehr Komfort

Erfahren Sie, wie Sie Ihr Rad bei uns individuell anpassen können!

Probieren geht über Studieren

Erleben Sie Radfahren frei von Schmerzen bei einer unverbindlichen Probefahrt!

Warum ein Liegerad von HP Velotechnik eine Lösung darstellen kann, wenn Schmerzen beim Fahrradfahren Ihnen den Spaß verleiden, haben wir hier ausführlich dargestellt. Doch Erzählen ist etwas anderes als selbst Erleben. In unserer Händlersuche finden Sie Fahrradgeschäfte in Ihrer Nähe, bei denen ein Rad von HP Velotechnik für eine Probefahrt bereit steht. Unsere Fachhandelspartner beraten Sie gerne über das für Sie am besten geeignete Modell sowie das hierfür erhältliche Zubehör für höchsten Komfort. Klicken Sie auf den Händler für die Details und um Ihren Wunschtermin für eine individuelle Beratung auszumachen.

Erweiterte Suche

Modelle suchen

















Suche nach E-Bike Testcentern



Alle anzeigen