HP Velotechnik Logo des Herstellers von Liegerad, Dreirad und trikes Hier liegen Sie richtig! (auf einem Liegerad oder Liegedreirad von HP Velotechnik)
blauer Balken

Produkte: Liegerad und Zubehör Shopping Service
Liegerad-FAQ
Prospekt-Anforderung
Anleitungen
Workshop-Videos
10 Jahre Garantie
Downloads
Farbtabelle
Mailingliste
Links
Presse-Service
Fachhändlerbereich

Über uns Kontakt

Konfigurator:
Konfigurator

Liegeradwelten:
Liegeradwelten

Folgen Sie uns:
Facebook YouTube Google+

Presseservice:
Neodrives Z20 von Alber

zurück zur Presseservice-Übersicht

PDF: Pressemitteilung Neodrives Z20 von Alber (PDF-Format, 274 kB, aktualisiert 19.08.2019)

Bilder zum Alber Neodrives Z20 auf Google Fotos
(Bild auswählen, oben "Herunterladen" anklicken)

Messe Eurobike, Friedrichshafen (04. – 07. September 2019) HP Velotechnik: Liegeräder – powered by Neodrives!

Starkes Bekenntnis zum Heckmotor: HP Velotechnik präsentiert deutschen Spezialisten ALBER als neuen Antriebspartner / System Neodrives Z20 jetzt auch mit Rückwärtsgang

Friedrichshafen. Liegerad und Heckmotor: Das passt einfach zusammen. Deshalb stattet HP Velotechnik ab November alle 15 Baureihen mit dem Neodrives Z20 von Alber aus und ersetzt damit seinen bisherigen Premiumhersteller GO SwissDrive. Der Wechsel war für die hessische Liegeradmanufaktur notwendig geworden, nachdem die Schweizer Anfang 2019 ihren Rückzug aus dem Markt bekannt gegeben hatten. Zu sehen sind die Räder auf der Eurobike (4. bis 7. September) am Stand von HP Velotechnik (FO 103), fahren können Besucher die Trikes auf dem Testgelände (Stand FG-O 401).

"Wir haben mit größter Intensität und zeitnah nach einem mindestens ebenbürtigen System gesucht", berichtet Paul Hollants, Geschäftsführer von HP Velotechnik und sieht sich mit Alber auf einer Wellenlänge: "Kein Motor fährt so kraftvoll und gleichzeitig harmonisch wie ein Hinterrad-Nabenmotor." Dass man mit den Schwaben so schnell fündig geworden ist, freut Kompagnon Daniel Pulvermüller aus mehreren Gründen: "Ob Liegezweirad oder Trike: Charakteristisch für diese Form des Radelns ist das stille, genussvolle Hingleiten durch die Landschaft. Dazu passt der flüsterleise Heckmotor für viele besser als die meist deutlich hörbaren Getriebemotoren am Tretlager." Alber habe zudem als Motorhersteller große Erfahrung im Bereich medizintechnische Mobilitätshilfen: "Das ist eine hervorragende Ergänzung zu unseren Reha-Rädern. Wir versprechen uns dadurch viele neue Impulse in dem Segment." Dass der konstruktive Austausch bereits begonnen hat, zeigt sich bei der Vorstellung der Modelle für 2020 an einer absoluten technischen Eigenheit der Trikes: HP Velotechnik hatte in Kooperation mit GO SwissDrive als erster Hersteller von Alltagsrädern einen Rückwärtsgang implementiert. "Genau dieses Feature wird uns nun auch Alber zur Verfügung stellen", so Pulvermüller. "Für Kunden von HP Velotechnik sind die problemlosen Rangierfahrten mit dem Trike ein entscheidender Punkt."

Die Gründe, die für ein Fahrrad mit Heckmotor sprechen, sind neben dem Thema Geräuschbelastung vielfältig, erläutert Andreas Binz, Leiter der Business Unit Neodrives der Alber GmbH: Heckmotoren sind getriebelose Motoren, in denen keine Reibung entsteht; ein weiterer Vorteil des Heckmotors ist die mit ihm verbundene Wartungsarmut hinsichtlich Schaltung und Kette. "Das liegt daran, dass die Kraft direkt auf das Hinterrad übertragen wird, sodass einerseits kein Quäntchen davon über die Kette oder das Ritzel verloren geht." Andererseits führe das dazu, dass Kette und Ritzel-Paket im Mittel viermal länger als bei Mittelmotoren hielten. Zudem lässt sich mit der Rekuperationsfunktion des Motors Energie rückgewinnen, beispielsweise bei längeren Fahrten bergab.

******** Weitere Informationen (nur für Redaktionen) ********

Alexander Kraft, Pressesprecher HP Velotechnik GmbH & Co. KG
Telefon 0 61 92 - 97 99 22 83, Mobil 0160 - 99 85 87 94
alexander.kraft(at)hpvelotechnik.com

******** Hintergrund HP Velotechnik ********

Das 1993 von Paul Hollants und Daniel Pulvermüller gegründete Unternehmen HP Velotechnik fertigt in der Manufaktur in Kriftel bei Frankfurt mit 35 Mitarbeitern (darunter vier Auszubildende) ca. 2000 Liegeräder pro Jahr und ist damit Marktführer in Europa. Die Räder werden einzeln von Hand nach Kundenbestellung gebaut und über Fahrradfachgeschäfte vertrieben. Dabei stehen die Zeichen auf Wachstum: Verkauft werden die Liegeräder in Deutschland und Europa; ein zunehmender Anteil wird in fernere Regionen wie USA, Australien oder Japan exportiert. Diese erfolgreiche Geschäftsstrategie wurde 2017 mit der Auszeichnung "Hessischer Exportpreis" honoriert, die gemeinsam vom Land Hessen sowie den hessischen Handwerkskammern und der IHK verliehen wird.

HP Velotechnik hat 15 Liegeradmodelle entwickelt, die die gesamte Palette vom Alltagsrad bis zur Rennmaschine abdecken. Alle Modelle sind auf Wunsch mit leistungsstarken Elektromotoren lieferbar. Die Modelle aus der Scorpion-Baureihe sorgen immer wieder für großes Aufsehen und haben in den vergangenen Jahren mehrfach den renommierten Designpreis "Eurobike Award" gewonnen. Das gelang drei Mal in Folge in den Jahren 2012 bis 2014, unter anderem als Gelände-Trike Scorpion fs Enduro und als Reha-Trike Scorpion plus 20. Zuletzt errang 2018 das Scorpion fs 26 S-Pedelec als Fahrzeug der schnellen Klasse mit bis zu 45 km/h Tretunterstützung diesen Preis auf der weltweit wichtigsten Fahrradmesse Eurobike.

Bereits als Schüler wurden die Firmengründer Hollants und Pulvermüller 1992 mit einem Kabinendreirad Bundessieger beim Wettbewerb JUTEC Jugend und Technik des Vereins Deutscher Ingenieure – Grundstein einer Entwicklung vom Garagenlabor hin zu einem der innovativsten Fahrradunternehmen Deutschlands. Seit 2006 wurde HP Velotechnik vom Branchenverband VSF mehrfach als einer der drei besten Fahrradhersteller Deutschlands ausgezeichnet.

Infos unter www.hpvelotechnik.com

Copyright © 1993-2019 HP Velotechnik GmbH & Co. KG (Nutzungsbedingungen und Impressum)
Letzte Änderung: 20.08.2019