Liegerad Hauptseite Suche Produktwegweiser Kontakt zum Liegeradhersteller
HP Velotechnik Logo des Herstellers von Liegerad, Dreirad und trikes Hier liegen Sie richtig! (auf einem Liegerad oder Liegedreirad von HP Velotechnik)
Balken

Navbar

Produkte: Liegerad und Zubehör Shopping Service Über uns Kontakt

Bookmark and Share

Schnellsuche:

Willkommen in der Liegeradmanufaktur HP Velotechnik

Lehnen Sie sich entspannt zurück und genießen Sie den Fahrspaß - unsere Liegeräder und Liegedreiräder (Trikes) begeistern immer mehr aktive Menschen. Bei HP Velotechnik arbeiten wir seit 1993 an der Optimierung von Liegerad und Zubehör. Lesen Sie auf den folgenden Seiten alles über den aktuellen Stand moderner Fahrradkonzepte. Lernen Sie unsere Liegerad-Manufaktur kennen – und testen Sie unsere Räder vielleicht schon bald bei einer ausführlichen Probefahrt.

News

  • Dreiräder als Stars vor und hinter der Kamera – Großer Auftritt für die Trikes von HP Velotechnik: Gleich zwei Mal dürfen sich die schnittigen Dreiräder aus Hessen im September vor der Fernsehkamera profilieren. Morgen spielt ein Gekko fx in der kultigen ARD-Krimiserie "Mord mit Aussicht" eine Hauptrolle (Dienstag, 30.9., um 20.15 Uhr in der ARD). Was genau Kommissarin Sophie Haas (Caroline Peters) beim wilden Ritt auf drei Rädern anstellt, um im Provinznest Hengasch für Ruhe und Ordnung zu sorgen, kann natürlich an dieser Stelle nicht verraten werden ...



    Verraten werden kann dagegen, dass Moritz A. Sachs im Privatleben ein Scorpion aus der Krifteler Liegeradmanufaktur durch Köln steuert. Unter dem Namen Klausi Beimer gehört Sachs seit 29 Jahren sozusagen zum Inventar der "Lindenstraße". Dass so ein Rad aber auch sehr gut in ein Zimmer passt, bewies der sympathische Schauspieler am Sonntag beim WDR-Dauerbrenner Zimmer frei. In die Sendung mit Christine Westermann und Götz Alzmann plauderte Sachs locker aus dem Netzsitz und erklärte die Welt aus Sicht des Liegeradfahrers.



    Die Hightech-Fahrzeuge von HP Velotechnik machen aber auch hinter den Kulissen eine sehr gute Figur. Kameramann Norman Kriese hat erst vor kurzem für eine aufwändige HR-Produktion ein Scorpion Enduro als Zugmaschine genutzt. Das Trike mit der Stollenturbine im Heck ist nach seiner Ansicht der perfekte Partner, wenn er mit der Kamera einen Radler verfolgen muss. Unterstützt vom durchzugstarken GO SwissDrive-Motor jagte Kriese einen Spezialanhänger mit Kamerafrau, Assistent und Drehausrüstung über die Grünstreifen am Main-Tiefkai in Frankfurt. Zum Nachmachen ist das aber nur bedingt geeignet: Die zulässige Anhängerlast hat er damit – natürlich auf eigenes Risiko – mächtig überschritten.
    (30.09.2014)

  • Fünf Tage, die sich mehr als gelohnt haben! – "Wir können auf die vielleicht erfolgreichste Messe zurückschauen, die wir je hatten!" Der Tenor war bei allen aus dem Team von HP Velotechnik gleich: Der Auftritt unserer Liegeräder bei der Eurobike, die am Samstag in Friedrichshafen zu Ende gegangen ist, war offenkundig ein Volltreffer. Sowohl die Resonanz seitens unserer Händler als auch der Medien signalisierte: Die neuen Modelle Scorpion plus 20 und Scorpion plus 26 haben nicht nur im Vorfeld viel Aufmerksamkeit geweckt. Sie haben auf der weltweit wichtigsten Radmesse ihre Tauglichkeit als vielseitiges Alltagsrad und vor allem im "20er" als Reha-Rad eindrucksvoll bewiesen. Im ersten Résumé fasste Vertriebsleiter Thomas Wilkens zusammen, was die Kollegen aus ihrer Vielzahl an Gesprächen praktisch durchgehend mitnahmen: "Extrem große Zustimmung für den Schritt in diese Richtung, und bei vielen Details immer wieder auch helle Begeisterung." Denn neben dem kompromisslos in Richtung Komfort optimierten Scorpion-plus-Konzept sorgte auch die neue Zubehörlinie "Komfort- und Reha-Optionen" für glänzende Augen und im Endeffekt auch für den begehrten Eurobike Award!
    (01.09.2014)

  • Riesen-Erfolg für Reha-Trike mit Eurobike Award: Ende vergangener Woche hat die Messe Friedrichshafen die Katze aus dem Sack gelassen und die Gewinner des Eurobike Award bekannt gegeben. Unser Scorpion plus 20 wurde als eines unter 476 Produkten mit dem Preis der wichtigsten Fahrradmesse ausgezeichnet. Auch die erste Resonanz in den Medien zeigt: Das Trike mit dem hohen Sitz (bis 57 cm) und dem weiten Rahmen für einen extrem leichten Zustieg kommt sehr gut an. Ausgestattet mit gleich mehreren Produkten aus der neuen Zubehörlinie "Komfort- und Reha"-Optionen ist es ideal sowohl für den Reha-Einsatz nach einer Verletzung, für ältere, nicht mehr so gelenkige Menschen sowie Menschen mit Einschränkungen.
    (19.08.2014)

  • Bis ans Ende der Welt! – Weltreisende auf dem Velo gibt es einige aber was sich Matt Galat vorgenommen hat, dürfte einzigartig sein: Fünf Jahre will er mit seinem Trike von HP Velotechnik durch mehr als 100 Länder touren, und es soll eine Reise ohne Rückkehr werden. Denn: Der gebürtige Amerikaner startet am heutigen Freitag in seiner jahrelangen Wahlheimat China, enden soll der Trip 2019 in Los Angeles. Unterwegs will er ein paar Abstecher machen, um beispielsweise den Mount Everest zu besteigen. Oder um in Mexiko im Basejumper-Suit in die 333 Meter tiefe Schwalbenhöhle zu springen.

    In China ist Matt kein Unbekannter, oder genauer gesagt: in der Region seines Wahldomizils. Das ist Ningbo, eine jener "kleinen" chinesischen Städte mit gerade mal 9 Millionen Einwohnern. Dort ist der 35-Jährige stadtbekannt, er hat sich einen Namen mit zum Teil spektakulären Video-Drehs für das lokale Fernsehen gemacht.



    Doch Chinas Westküste war dem abenteuerlustigen Detroiter nicht genug. "Mein Traum ist es, die Welt zu erkunden." Minuziös hat er das Unternehmen durchgeplant. Das fing schon mit dem Namen an: "Ja Yoe" hat er es getauft ein chinesischer Anfeuerungsruf, der so viel heißt wie: Auf gehts! Aufzuzählen, was alles er vorhat, würde jeden Rahmen sprengen. Am besten, man klickt auf seine Roadmap.

    Als Matt sich vor weit mehr als einem Jahr in die Detailplanung vertiefte, war ihm schnell klar: Für so ein Unterfangen braucht es ein Fahrzeug, das mit ihm durch dick und dünn geht. Und so fiel nach einigem Abwägen die Entscheidung auf den Scorpion fs. Einen ganz speziellen, denn: Matt hat uns im Mai in Kriftel besucht und die Monteure beim Zusammenbau gefilmt. Die Geburt "seines Babys" von der ersten bis zur letzten Schraube!

    Das Video-Equipment wird ihn von nun an auf jedem Kilometer seiner fantastischen Reise begleiten wir freuen uns schon auf viele rare Bilder. Denn HP Velotechnik wird Matt Galat auf der Tour zur Seite stehen, ihn logistisch unterstützen und natürlich immer mal wieder von seinen Abenteuern auf unserer "News"-Seite erzählen. Wenn heute der Startschuss fällt, dann schicken wir ihm ein extra-lautes "Ja Yoe" zu come on, Matt, you will do it!

    LINKS
    http://jayoe.com/
    http://www.youtube.com/watch?v=CmUBN-OwOEs

    ROADMAP
    http://jayoe.com/map
    (15.08.2014)

  • So viel Neues gab es noch nie bei HP Velotechnik – Wir erweitern im Dreirad-Segment sämtliche Baureihen und präsentieren zur Eurobike (26.–30.08.2014) gleich drei neue Modelle!

    Flaggschiff ist das Scorpion plus 26 – Motto: höher, breiter, komfortabler. Als "Trike mit dem SUV-Gen" macht es schon jetzt von sich reden. Kein Wunder: So einfach war es noch nie, in ein Tadpole-Trike einzusteigen, 57 Zentimeter bedeuten eine einzigartige Sitzhöhe in dieser Bauweise. Und der Elektromotor mit Rückwärtsgang ist nur ein Komfort-Plus unter vielen.
    Presseservice: Pressemeldung Neuheit 2015: Liegedreirad Scorpion plus 26

    Fast mit demselben Anspruch kommt der kleine Bruder daher: das Scorpion plus 20 mit dem kleineren 20-Zoll-Hinterrad. Der Unterschied: Das "20er" wurde optimiert für die Reha nach Verletzungen ebenso wie für Menschen mit Einschränkungen. Dazu bieten wir ein stark erweitertes Zubehör-Segment an, die "Komfort- und Reha-Optionen".
    Presseservice: Pressemeldung Neuheit 2015: Liegedreirad Scorpion plus 20

    Mit dem Gekko fx 26 schließlich erfüllen wir den Wunsch vieler Fans: Endlich ein Rad in der Einstiegsklasse mit dem großen, laufruhigen 26er Hinterrad!
    Presseservice: Pressemeldung Neuheit 2015: Liegedreirad Gekko fx 26
    (06.08.2014)

  • Hofreiter macht prima Figur auf Liegerad – Hoher Besuch in der Kapellenstraße: Anton Hofreiter, Vorsitzender der Bundestagsfraktion der Grünen, machte am Sonntag (20. Juli) anlässlich der Sommer-Radtour der Grünen aus dem Main-Taunus-Kreis Station in unserer Manufaktur. Bei der Führung mit den beiden Geschäftsführern, Paul Hollants und Daniel Pulvermüller, kamen auch politische Themen zur Sprache. So kritisierte Hofreiter das Bundesverkehrsministerium als "Resterampe der großen Koalition". Das Themenspektrum des neuen Ministers beschränke sich auf Umgehungsstraßen in Bayern und die Mautdebatte. Die Fahrradpolitik falle dabei hinten runter, monierte Hofreiter, der in der vergangenen Legislaturperiode noch verkehrspolitischer Sprecher der Bundes-Grünen war und 2011 zum Vorsitzenden des Bundestags-Verkehrsausschusses gewählt wurde.



    Bei der anschließenden Radeltour durch den Main-Taunus-Kreis überzeugten sich die Parteispitzen der Grünen von den Fahrzeugen aus Kriftel. Zunächst radelte Hessen-Vorsitzende Daniela Wagner auf einem "Scorpion fs Enduro" mit Motor und ließ sich von Pressesprecher Alexander Kraft die Vorzüge des Liegeradeln erläutern. Kurz vor dem Kurpark Weilbach war dann Fahrerwechsel, mit wenigen Handgriffen war das Rad auf die Bundesgröße umgestellt. Und Anton Hofreiter ließ sich nicht zwei Mal bitten. Der gestandene Bayer gab dem Gelände-Scorpion in den Weinbergen um Hochheim derart kräftig die Sporen, dass die drei Dutzend Mitradler kaum noch nachkamen. Postwendend die Frotzelei aus der Entourage: "Anton - du entfernst dich von der Basis." Hofreiters Fazit, nachdem er entspannt im Liege-Modus das Ziel erreicht hatte, lautete dennoch: "Des san schon super-coole Geschosse."
    (24.07.2014)

  • Viel los am "Tag der offenen Tür" – Liegeräder nicht nur zum Angucken, sondern zum Ausprobieren: Wenn HP Velotechnik zum "Tag der offenen Tür" einlädt, dann ist auf dem Hof in Kriftel richtig was los. Rund 300 Besucher kamen am letzten Juni-Sonntag und sie kamen voll auf ihre Kosten. Nicht nur am Proberad-Stand herrschte reger Betrieb. Auch die zwei Werksführungen waren bis an die Kapazitätsgrenze gefragt. Und als Gastreferent Matthias Ramsel zu seinem Vortrag über Kite-Triken in der Mongolei ansetzte, reichten die Plätze im Auditorium bei weitem nicht.

    Geschäftsführer Paul Hollants, am Abend leicht heiser nach den beiden ausführlichen Rundgängen durch die Werkshallen, meinte: "Der Zuspruch zeigt, dass wir nicht nur viele Liegeradler ansprechen, die treu immer wieder zu uns kommen. Wir hatten auch viele neue Besucher hier, und zwar Menschen, die sich sehr ernsthaft für die Räder interessieren und sich ausführlich informiert haben." Und so staunte am Abend sogar Björn Theis, der Versandspezialist aus der Montagehalle: "Ich hätte nicht gedacht, dass mich irgendwer fragt, wie man unsere Dreiräder in die USA verschickt." Aber wenn schon Gäste aus Florida da sind, dann wollen die auch alles wissen über Trikes "Made in Germany"!

    Der Tag der offenen Tür in der Krifteler Manufaktur hatte aber noch ein paar Highlights über das Kernthema hinaus zu bieten. So war beispielsweise der Regionalpark RheinMain mit seinem Infomobil zu Gast. Der zwischen den Kommunen in der ganzen Region angesiedelte Park unterhält ein mehr als 1200 Kilometer langes Rad- und Wanderstreckennetz, das viele touristische Attraktionen einbindet. Pressesprecherin Gerhild Kunz verteilte dazu reichlich Infomaterial und konstatierte nach der Veranstaltung in der Kapellenstraße erfreut: "Das war ein ganz anderes Publikum als sonst bei unseren eigenen Veranstaltungen. Aber diese intensiven Gespräche, die wir hier geführt haben, waren auch für uns sehr spannend."



    Spannung gab es auch für die jüngsten Besucher: Am Ende des Nachmittags wurden die Gewinner des Malwettbewerbs gezogen Motto 2014 war "Was baust du an dein Traumfahrrad?". über Preise durften sich Matthias (1. Preis: Geolino-Abo) sowie Flo und Emily freuen.
    (02.07.2014)

  • Willkommen zurück!

    Der Tacho zeigte genau 53.997 Kilometer an, als Michel Leisner vor wenigen Tagen bei HP Velotechnik ans Tor der Werkshalle klopfte. So viele Kilometer hat er in zwei Jahren und acht Monaten zurückgelegt bei seiner Weltumrundung. 32 Länder hat er gesehen und mehr Erfahrungen in der Fremde gemacht, als die allermeisten wahrscheinlich in ihrem ganzen Leben auf Reisen erleben. Sein treuer Begleiter auf dieser Mega-Tour: eine Streetmachine Gte von HP Velotechnik. Und die hat auch die letzten Kilometer bis in seine Heimat Würzburg locker gemeistert. Was der 25-Jährige alles erlebt hat und welche Eindrücke er mitgebracht hat schaut man am besten auf seiner Facebook-Seite oder liest, was die regionale Presse zu seiner Ankunft schrieb.
    Link Facebook: http://facebook.com/welttour
    Link Presse: http://www.mainpost.de/regional/wuerzburg/mosaik;art735,8099199
    (16.05.2014)

  • Ein Trike im Dienste der Wissenschaft – Acht Studenten und ein Professor, 1000 Kilometer quer durch Deutschland und mit dabei ein Scorpion fs 26. Am Freitag nach Ostern übergab HP Velotechnik-Händler Christian Körfgen von Velo-Mobil (Weißensberg/Bodensee) das rassige Dreirad. Im Nu war es mit modernster Sensortechnik bestückt und nun ist es im Dienste der Wissenschaft mit rund einem Dutzend anderer Pedelecs bei der B2B-Tour auf dem Weg zum Brandenburger Tor.
    Erfahren Sie mehr in unserer Pressemitteilung.
    (25.04.2014)

  • op-online.de Logo Viel Fahrspaß auf drei Reifen – So betitelt die online Ausgabe der Offenbach-Post einen Artikel über unsere Trikes und unsere Krifteler Manufaktur. Lesen sie den Artikel auf den Seiten von op-online.de.
    (13.03.2014)

  • Recumbent of the Year Hohe Auszeichnung für Scorpion fs 26 – Das nennt man einen perfekten Start ins neue Jahr: Das US-Magazin "Bentrider online" kürte den Scorpion fs 26 zum "Liegerad des Jahres 2013". Dabei erzielte das Edel-Trike aus unserer Krifteler Manufaktur ein überragendes Ergebnis: In vier von sieben Votings startete das voll gefederte Dreirad mit Platz 1 durch! Da können wir als Hersteller nur ein großes "Dankeschön" sagen.

    Ein ganz besonders dicker Dank geht dabei an die Leserschaft des "Bentrider"! Denn: Trotz eines ausgesuchten Kandidatenfeldes entfielen auf den Scorpion fast die Hälfte aller Einsendungen. Im Bericht über die aussagekräftige Wahl fasst die Redaktion die Lesermeinungen so zusammen: Die Radler seien fasziniert vom "extrem geschmeidigen Fahrerlebnis, der super-soliden Qualität und dem großartigen Handling".

    Scorpion fs 26

    Noch klarer sieht das Votum aus bei den zwei von der Redaktion für die Abstimmung ausgewählten US-Fahrradhändlern. Sie setzten beide den Scorpion mit dem fetten Hinterrad auf Platz 1 ihrer Liste. Für die vierte Topplatzierung sorgte einer von zwei externen US-Fahrrad-Journalisten.

    So durchschlagend wie das Ergebnis geriet auch der Kommentar von der "Bentrider"-Redaktion. Die verteilt höchstes Lob, indem sie ganz schlicht sagt: Die Gründe für die Wahl "liegen auf der Hand": Das Scorpion fs 26 mit seinem extrem flexiblen Ausstattungssystem biete für jeden Geschmack das passende Rad. Schon das "Basismodell" verfüge über eine "bestechende Ausstattung". Als Sahnehäubchen kommen dazu die im Sommer 2013 vorgestellte Enduro-Variante für den Geländeeinsatz und die diversen Pedelec-Versionen. Denen attestieren die Magazin-Macher eine "spitzenmäßig integrierte Fahrunterstützung".
    (09.01.2014)

Aktuelle News | News 2013 | News 2012 | News 2011 | News 2010

Wenn Sie sich in unserer Mailingliste eintragen, informieren wir Sie gerne über wichtige News.

http://www.hpvelotechnik.com - mail(at)hpvelotechnik.com

Copyright © 1993-2014 HP Velotechnik OHG (Nutzungsbedingungen und Impressum)
Letzte Änderung: 01.10.2014