HP Velotechnik Logo des Herstellers von Liegerad, Dreirad und trikes Hier liegen Sie richtig! (auf einem Liegerad oder Liegedreirad von HP Velotechnik)
blauer Balken

Produkte: Liegerad und Zubehör
Übersicht
Liegeradwelten

Fahrzeuge
Grasshopper fx
Streetmachine Gte
Speedmachine
Gekko 26
Gekko fx 20
Gekko fx 26
Gekko fxs
Scorpion
Scorpion fx
Scorpion fs 20
Scorpion fs 26
Scorpion fs 26 Enduro
Scorpion fs 26 - S-Pedelec
Scorpion plus 20
Scorpion plus 26

Zubehör
Komfort- & Reha-Zubehör
Streamer
AirZound Hupe

Technik
Gangschaltungen
E-Antriebe
Liegeradsitze

Shopping Service Über uns Kontakt

Konfigurator:
Konfigurator

Liegeradwelten:
Liegeradwelten

Folgen Sie uns:
Facebook YouTube Google+


Scorpion

Hauptseite

Details

Technische
Daten

Komfort- & Reha-Zubehör

Pressespiegel

Prospekt-Anforderung

Anleitung

Konfigurator

Preisliste


Prospekt durchblätternProspekt durchblättern
Verfolgungsjagd auf Scorpion Trikes in der Studentenkommödie 13 Semsester

Fahrspaß im Breitwandformat
Der Scorpion bringt Action ins Kino!

Darmstadt, an einem milden Frühlingstag im Mai 2008: Ein ganzes Stadtviertel ist abgesperrt, statt neugieriger Passanten säumen die Spezialisten einer 45-köpfigen Filmcrew die Straßen. Mittendrin, lässig zurückgelehnt, der Schauspieler Max Riemelt (Die Welle, Napola) auf seinem Liegedreirad Scorpion. Wenig später erfüllt das Knattern des Kamera-Motorquads die Luft, während Riemelt den Scorpion immer wieder rasant um eine Hausecke steuert, bis Frieder Wittich schließlich mit seinem "Danke, das war’s!" dem Team am Filmset eine kurze Kaffeepause gönnt.

Regisseur Wittich, der in der hessischen Universitäts-Stadt die Studentenkomödie 13 Semester dreht, wollte für die Schlüsselszenen moderne Liege-Trikes in seinem Film haben und mit der Liegeradperspektive frischen Wind in die Action-Aufnahmen bringen.

Monate vor dem Drehbeginn besuchten der Regisseur, Hauptdarsteller Max Riemelt und die Spezialisten für die Außenrequisite und Stuntkoordination die Liegeradmanufaktur HP Velotechnik in Kriftel, um die passenden Fahrzeuge auszusuchen. Mehrere gleiche Trikes, zum Teil mit Sonderaufbauten oder extra eiernden Vorderrädern, wurden danach gebaut. Schließlich setzte das Filmteam dann nicht nur auf die Dreiradtechnik aus Kriftel, sondern engagierte auch gleich die beiden Firmengründer für den Film und es stand fest: Paul Hollants bekommt eine Rolle als Dreiradfahrer mit einem 10 Sekunden-Sprechauftritt im Film, Daniel Pulvermüller fährt als Stuntdouble für Max Riemelt.

Am Drehtag wird Daniel Pulvermüller für die Ramm-Szenen der Verfolgungsjagd mit der Perücke und den Kleidern der Hauptfigur "Momo" ausgestattet, während Paul Hollants in die Schuhe und Hosen der Darstellerin Petra Quednau steigt. Spätabends verlängern die starken Filmscheinwerfer das Tageslicht für die letzten Detailaufnahmen. Während der Taxifahrer-Darsteller Alexander Fehling schon wieder im Flugzeug nach Berlin sitzt, springt Hollants auch hier als Fußdouble ein und tritt gefühlte 20 Mal kraftvoll aufs Bremspedal des alten Taxis - und bremst im Film somit quasi vor sich selbst. Unterdessen fahren die Tonleute Extrarunden mit dem Scorpion, um den Klang von Schaltung und Bremsen auf die Tonspur zu bekommen. Schließlich heißt es dann auch für den Actionstar Scorpion: Danke, abgedreht – demnächst im Kino.

13 Semester Film: Gewinnspielpostkarte mit Scorpion Dreirad

Der Film Von der Provinz in die Freiheit: Der Studienplatz für Wirtschaftsmathematik führt die beiden Freunde Momo (Max Riemelt) und Dirk (Robert Gwisdek) vom elterlichen Ausflugslokal in Brandenburg an die TU in Darmstadt und damit mitten hinein ins Studentenleben. Dazu gehören für Momo allerdings auch viel zu schwierige Vorlesungen, sein nervender Mitbewohner Bernd, seine Traumfrau Kerstin, Geldmangel und eine daraus resultierende vermeintlich geniale Geschäftsidee. Der ersten Orientierungsphase folgt schnell komplette Orientierungslosigkeit und während Dirk in Vorlesungen, Hausarbeiten und Tutorien aufgeht, beginnt für Momo die semesterübergreifende Suche nach dem Platz im Leben und anderen Kleinigkeiten. Regisseur Frieder Wittich hat eine charmante Studentenkommödie inszeniert, die von der Twentieth Century Fox ab 07. Jannuar 2010 in die Kinos gebracht wird.


Dreirad Scorpion im Film 13 Semester

Das Original-Dreirad aus dem Film hat HP Velotechnik anlässlich des RTL-Spendenmarathons für einen guten Zweck gespendet. Hauptdarsteller Max Riemelt signierte das schnelle Liegedreirad, das er während der Dreharbeiten des Films als Student Momo auf dem Weg zu seiner Abschlussprüfung in einer rasanten Verfolgungsjagd durch die Straßen von Darmstadt steuert. Das Rad wurde zugunsten der RTL-Kinderhilfe im November 2009 versteigert. Die RTL Stiftung "Wir helfen Kindern e.V." unterstützt in jedem Jahr durch ausgewählte Hilfsprojekte bedürftige Kinder in Deutschland und der ganzen Welt.

Copyright © 1993-2019 HP Velotechnik GmbH & Co. KG (Nutzungsbedingungen und Impressum)
Letzte Änderung: 29.10.2019