Liegerad Hauptseite Suche Produktwegweiser Kontakt zum Liegeradhersteller
HP Velotechnik Logo des Herstellers von Liegerad, Dreirad und trikes Hier liegen Sie richtig! (auf einem Liegerad oder Liegedreirad von HP Velotechnik)
blauer Balken

Navbar

Produkte: Liegerad und Zubehör Shopping Service Über uns
Portrait
Neuentwicklungen
Pressespiegel
Presse-Service
Stellenanzeigen
Agence Future
Die Website
Nutzungsbed.
Impressum

Kontakt

Konfigurator:
Konfigurator

Schnellsuche:

Folgen Sie uns:
Facebook YouTube Google+

Neuentwicklungen (Archiv) 2006 – 2009

Auf dieser Seite informieren wir Sie über Neuheiten, Verbesserungen und Ideen aus unserer Entwicklungswerkstatt. Unsere Kunden sind jedes Jahr tausende Kilometer in vielen Ländern unterwegs. Aufbauend auf ihren Erfahrungen und Anregungen arbeiten wir jeden Tag daran, Fahrräder und Zubehör noch besser zu machen.

Aktuelle Neuentwicklungen | Neuentwicklungen 2010–2013 | Neuentwicklungen 2006–2009 | Neuentwicklungen bis 2005

Oktober 2009 Topthema 2010: Ergonomie

Leitmotiv für die HP Velotechnik-Ingenieure bei der Produktentwicklung für die Saison 2010 war das Thema Ergonomie. Mit zusätzlichen Komponenten im Produktbaukasten können unsere komfortablen Liegeräder und Trikes noch besser auf Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmt werden:

ErgoMesh HS - Der Hochsitz fürs Liegedreirad

Dreiradsitz ErgoMesh HS Mit dem ErgoMesh HS Netzsitz sitzt man auf dem Dreirad 8 cm höher als auf dem Standard ErgoMesh Sitz und satte 11 cm höher als auf dem BodyLink Schalensitz. Ideal für Fahrer und Fahrerinnen, die einfach Auf- und Absteigen und die besonders gute Übersicht im Verkehr genießen möchten, jedoch weniger Wert auf eine sehr hohe Kippstabilität bei sportlicher Fahrweise legen. Dazu gehört ein längerer Lenker mit einer um 8 cm erhöhten Griffposition. Beides ist ab sofort lieferbar.

Faltlieger GrassHopper fx mit Aerolenker

Liegerad GrassHopper fx mit Aerolenker Das faltbare, voll gefederte Tourenliegerad GrassHopper fx wird zusätzlich zur Untenlenkung und dem nach hinten gerichteten Deichsellenker neu mit einer einfach zu bedienenden Aero-Obenlenkung angeboten. Sie führt zu einer komfortablen Sitzposition mit windschnittiger, nach vorne gestreckter Armhaltung. Für den neuen Lenkervorbau des Faltliegers entwickelten die HP Velotechnik-Ingenieure eine schnell abnehmbare Befestigung, bei der für maximale Sicherheit der Schnellspanner mit einem Sperrknopf ausgestattet ist. Zusätzlich sorgt ein Sicherungsstift dafür, dass sich der Lenkervorbau selbst bei geöffnetem Schnellspannhebel nicht sofort verdrehen kann. Innerhalb von 60 Sekunden kann der GrassHopper fx kompakt gefaltet werden, der Aerolenker wird dabei robust am Rahmen gehalten. Der GrassHopper fx mit Aerolenker ist ab Dezember ab VK 2190, – erhältlich.

Verstellbare Kopf/Nackenstütze für den BodyLink-Schalensitz

Die Kopfstuetze für das Liegerad ist verstellbar in Höhe und Winkel Die neue Kopfstütze aus Carbon ist um 40 mm in der Höhe und um 28 Grad in der Neigung verstellbar, so dass die Stütze wahlweise als Kopfstütze oder als Nackenstütze verwendet werden kann und auch für Fahrer mit Helm geeignet ist. Das abnehmbare, waschbare Polster ist für eine gute Sichtbarkeit bei Dunkelheit mit einem Reflexstreifen und einem Gurtband zur Befestigung eines Akku-Rücklichts ausgestattet. Die neue Kopfstütze ist an vorhandenen BodyLink-Sitzen nachrüstbar.

Microbag: Toptasche für BodyLink-Sitz

Mircobag: Die praktische Toptasche für den Liegeradsitz HP Velotechniks Microbag bietet einen sicheren Platz für die kleinen, aber wichtigen Dinge des Lebens wie Handy, Schlüsselbund, Portemonnaie oder die Regenschutzhusse für den Liegeradsitz. Nach der Fahrt kann der Microbag per Klettverschluss vom BodyLink-Schalensitz abgenommen werden und wandelt sich dann zum praktischen Hip-Bag mit Hüftgurt. Ein Liter Inhalt. Robustes Nylon mit gedichtetem Reißverschluss und Reflexstreifen. Ab Dezember.

Regenschutzhusse für HP Velotechnik-Sitze

Regenschutzhusse für Liegeradsitze Aus robustem Ripstop-Nylon gefertigt, hält die leichte Husse den Liegeradsitz des abgestellten Rades trocken und sauber. Unterwegs wird sie in der integrierten Reißverschlusstasche des ErgoMesh-Netzsitzes oder für Fahrer mit BodyLink-Schalensitz in HP Velotechniks neuer Microbag-Toptasche verstaut. Farbe: blau mit HP Velotechnik-Logo. Elastischer Seilzug mit Tanka-Verschluss.

Schutzhusse für gefaltete Dreiräder

Für die faltbaren Modelle Scorpion fx und Scorpion fs bietet HP Velotechnik eine Schutzhusse aus robustem Ripstop-Nylon an. Während der Fahrt wird sie in der integrierten Tasche verstaut. Farbe: blau mit HP Velotechnik-Logo. Elastischer Seilzug mit Tanka-Verschluss. Ab Dezember.

Lichtanlage mit Nabendynamo Sram D7 Disc

Für unsere Zweiräder bieten wir zusätzlich ab Januar 2010 eine Lichtanlage mit dem Sram D7 Disc Nabendynamo für 189,– an. Kunden, die besonderen Wert auf einen geringen Leerlaufwiderstand und geringes Gewicht legen, empfehlen wir weiterhin die Lichtanlage mit dem hocheffizienten SON 20R Disc-Nabendynamo.

Trikefender aus Carbon

Dreirad Schutzbleche Trikefender Carbon Mit dem hochfesten Kohlenstoff veredelt, spart die Highend-Variante von HP Velotechniks Dreirad-Schutzblechen 120 g Gewicht. Die Trikefender wurden mit sehr gutem seitlichen Spritzschutz speziell für die Bedürfnisse von sportlichen Dreiradfahrern entwickelt. Sicherlich kein Zubehörteil, das sich jeder leisten muss – die Standard-Trikefender aus tiefgezogenem ABS haben die gleiche Form – doch mit dem schwarz glänzenden, handgefertigten Carbon-Sichtlaminat (vorne Carbon und Kevlar als Splitterschutz, hinten Carbon) und der optimierten Steifigkeit ein edles Wunsch-Zubehörteil für die leichtbauliebhabenden Kunden, die ihr Geld gerne in Kohle anlegen möchten. Ab Dezember.

Markierung am Tretlageraussleger erleichtert Längenverstellung

Ab Oktober versehen wir das vordere Rahmenteil mit einer linienförmigen Markierung auf der Unterseite, so dass das Ausrichten des Tretlagers nach einer Längenverstellung noch einfacher wird.

BodyLink Sitze mit seitlichem Reflexband

Der BodyLink Schalensitz wird ab sofort mit einem schwarzen Reflexband ausgerüstet, das bei Dunkelheit angestrahlt seitlich hell aufleuchtet.

Streamer mit neuer Lichtbefestigung

Für die transparente Wetterschutzverkleidung Streamer haben wir eine neue Scheinwerferhalterung entwickelt, bei der der Scheinwerfer vorne innen an der Verkleidung angebracht wird. Ein Schaumstoffring schützt dabei vor Blendung durch nach innen reflektiertes Streulicht. Wenn der Streamer abgenommen wird, kann der Scheinwerfer per Schnellspanner abgenommen und an der am Rahmen verbleibenden Streamer-Befestigungs unter dem Trelager angebracht werden.

Oktober 2008 HP Velotechnik Trikefender

HP Velotechnik TrikefenderOptimierter Schutz mit eleganter Linienführung: Wir haben mit den HP Trikefendern Schutzbleche speziell für den Einsatz an Dreirädern entwickelt. Die Innenseite und die Unterkante sind weit heruntergezogen, um den Spritzschutz zum Fahrer insbesondere beim Kurvenfahren zu verbessern. Die Halteelemente mit integrierter Höhenverstellung sind geschützt auf der Innenseite angebracht. Das gerundete Profil mit 60 mm Breite ermöglicht die Montage von großvolumigen, komfortablen Reifen wie dem Schwalbe Big Apple bis 50 mm Breite.

Kopfstütze für ErgoMesh-Netzsitz

Kopfstütze für ErgoMesh-NetzsitzJetzt auch für unseren luftigen ErgoMesh Netzsitz erhältlich: Die Kopfstütze. Das nachrüstbare, schlanke Ergonomiezubehör ist höhen- und neigungsverstellbar. Stabile Konstruktion aus Aluminium mit einem abnehmbaren und waschbaren Polster. Art-Nr. SIHPKNEK

HP Pedelecsystem mit BionX PL250HT

BionX Hilfsantrieb am HP Velotechnik PedelecNach dem Erfolg des in der vergangenen Saison eingeführten Elektrozusatzantriebs bei HP Velotechnik Liegerädern und Dreirädern legen wir jetzt noch einen drauf: Statt des bisher verbauten BionX PL250 verwenden wir ab sofort die Version PL250HT. HT steht für High Torque und bedeutet extra hohes Drehmoment von bis zu 32 Nm. Das 36 V-System mit 250 W Nenn- und 650 W Spitzenleistung bietet bis zu 300 % Unterstützung und eine Reichweite von bis zu 90km (bei 35% Unterstützung). Im Preis inbegriffen: Die spezielle HP Velotechnik Akkubefestigung, passende Kabelbäume, Steuerungsanpassung für den Deiradeinsatz und der Aufpreis für die Shimano XT 27 Gang Schaltung mit Truvativ Touro Kurbelgarnitur 40-52-60 mit integriertem Kettenschutzring.

Lichtanlagen mit Nabendynamo SON 20 R Disc

Der leichte Nabendynamo SON 20 R ist jetzt auch in der Disc-Variante erhältlich und wird von uns nun bei der Option "Lichtanlage SON Nabendynamo" durchgängig sowohl mit Scheiben- als auch Felgenbremsen kombiniert. So können Sie bei Bedarf jederzeit nachrüsten!

Für kleinere FahrerInnen BodyLink-Schalensitz mit langen Sitzbefestigungsblechen

Sinnvoll für FahrerInnen mit einer Körpergröße im unteren zulässigen Grenzbereich des Fahrradmodells: Längere Sitzbefestigungsbleche versetzen auf Wunsch den Sitz um 4 cm nach vorne, so dass sich die Entfernung zu den Pedalen deutlich reduziert.

August 2008 Scorpion fs

Weltpremiere auf der Eurobike: "Scorpion fs", das erste voll gefederte, faltbare Tourendreirad für Erwachsene von HP Velotechnik. Für eine sichere Straßenlage und hohen Fahrkomfort haben unsere Entwicklungsingenieure moderne Fahrwerkstechnik aus dem Automobilbereich in die Fahrradwelt eingeführt.

Erstmals werden einstellbare McPherson-Federbeine an den Vorderrädern des schnellen Liegedreirades Scorpion eingesetzt. Der eingebaute Stabilisator unter den Querlenkern der Vorderachse verhindert, dass sich Rad und Fahrer in schnellen Kurven übermäßig nach außen lehnen. 6 cm Federweg an den Vorderrädern und 8 cm an der gefederten Hinterradschwinge verwöhnen mit reichlich Fahrkomfort, ohne dass die kostbare Tretkraft in der Federung verloren geht. Die flache Sitzposition des BodyLink-Schalensitzes oder des alternativ wählbaren luftigen ErgoMesh-Netzsitzes (Sitzwinkel verstellbar von 33-42 Grad) mit 30 cm Sitzhöhe und das mit 41 cm deutlich höhere Tretlager unterstreichen den sportlichen Anspruch des neuesten Scorpion-Zuwachses in HP Velotechniks Dreiradfamilie.

Zum Transport lässt sich der flotte Flitzer Scorpion fs mit wenigen Handgriffen in 60 Sekunden auf 84x66x102cm zusammen falten, nach dem Abnehmen der Laufräder beträgt das Faltmaß sogar nur 78x63x112 cm. Mit 130 kg zugelassener Zuladung, davon 25 kg auf dem stabilen, mitgefederten Gepäckträger, der speziell für die hohen Seitenkräfte beim Dreiradfahren konstruiert wurde, geht HP Velotechnik trotz Falttechnik keine Kompromisse bei der Tourentauglichkeit ein. Auf den Rahmen gibt HP Velotechnik 10 Jahre Garantie.

Mit einem trotz Vollfederung sehr niedrigen Gewicht ab 17,9 kg macht der Scorpion fs auch am Berg eine gute Figur. Wer sich dabei zusätzlichen Rückenwind auf Abruf wünscht, kann das Scorpion fs in der Pedelec-Version mit Elektro-Hilfsmotor bestellen. Außerdem neu nächstes Jahr auf der Zubehörliste: Von HP Velotechnik speziell für den Einsatz an Dreirädern entwickelte Schutzbleche mit extra viel seitlichem Spitzschutz und eine nachrüstbare Kopfstütze für den ErgoMesh-Netzsitz. Das Dreirad Scorpion fs ist ab Februar 2009 im Fahrradfachhandel ab 3290,- Euro erhältlich. Farbe: Blue shade grey, perlorange oder Sonderfarbe nach Wunsch.

August 2008 Spirit 20" Pedelec

Auf dem eleganten Komfort-Pedelec Spirit genießt der Fahrer lässig zurückgelehnt den eingebauten Rückenwind aus dem Elektromotor in der Hinterradnabe (bis 300% Unterstützung). Die ergonomische Sitzposition sorgt für eine effiziente Kraftentfaltung mit guter Abstützung der Tretkraft im Lendenwirbelbereich ohne Druckstellen am Gesäß. Der bequeme Sitz ist per Schnellspanner verstellbar für Fahrer von 1,50-2 m Körpergröße. Die gute Aerodynamik erhöht die Reichweite des Hilfsantriebes auf 70 km bei einem sehr niedrigen Systemgewicht ab 23,2 kg (ab 14,2 kg ohne Hilfsantrieb.) Ausgewogene Gewichtsverteilung von Motor und Li-Ion-Akku.

Für 2009 hat die Liegeradmanufaktur HP Velotechnik das Sesselrad Spirit überarbeitet und mit den beiden 20 Zoll-Rädern nun auf gleich große Räder gestellt. Durch die höhere Tretlagerposition auf Sitzhöhe ergibt sich eine entspannte Fahrposition mit guter Kraftumsetzung, so dass das komfortable Spirit seine Stärken auch auf längeren Touren ausspielen kann. Zuladung max. 130 kg. Steifer Aluminium-Rahmen im Monotube-Design mit umweltfreundlicher Pulverbeschichtung. Gepäcktransport in der Spirit-Hecktasche, die auch als Umhängetasche verwendet werden kann, oder in Packtaschen auf dem Lowrider-Träger unter dem Sitz. 10 Jahre Garantie. Neu ist für 2009 die wählbare Federgabel mit dem Airwings-Federsystem mit 4 cm Federweg. Farben: Blue shade grey, melonengelb oder Sonderfarbe nach Wunsch. Preis: ab 1690,- Euro (Pedelec-Version ab 3980,- Euro), lieferbar ab Anfang 2009 im Fahrradfachhandel.

Juni 2008 Online-Konfigurator für unsere Liegeräder

Mit unserem Liegerad-Konfigurator können Sie die Ausstattung Ihres Rades innerhalb unseres Baukastensystemes individuell nach Ihren Bedürfnissen zusammenstellen. Sie können die gewählte Ausstattung drucken, speichern und mit Ihrer Konfigurationsnummer bei Ihrem Händler bestellen. Der Händler kann Ihre Bestellung bearbeiten und über das Fahrrad-Bestellsystem Veloport an uns senden.

Mai 2008 Lichtanlagen jetzt mit Scheinwerfer IQ Fly plus

Der superhelle LED-Scheinwerfer IQ Fly plus von Busch und Müller wird jetzt bei unseren Lichtanlagen anstelle des D'Lumotec plus verbaut.

Oktober 2007 Neues von den Herbstmessen für die Saison 2008

Das neue Faltliegerad GrassHopper fx Liebe Liegeradfreunde,

Falträder liegen im Trend. Aus gutem Grund, denn wo sich wenig Platz findet, ist faltbar im Wortsinne flexibler. Unser Faltdreirad Scorpion fx ist bereits ein Jahr nach der Markteinführung ein Riesenerfolg.

Daran anknüpfend, freuen wir uns besonders, Ihnen in diesem Herbst mit dem neuen GrassHopper fx erstmalig ein faltbares Einspur-Liegerad vorstellen zu können. Liegerad im Wohnmobil, im ICE, im Einzimmer-Apartment? Kein Problem. Ein Liegerad sei sperrig – dieser Einwand ist Schnee von gestern.

Dass unseren Falt-Liegerädern die Zukunft gehört, findet anscheinend auch die Deutsche Bahn, die pünktlich in diesem Sommer den Faltradtransport im ICE auch ohne Schutzhusse freigegeben hat. Weil wir Schutzhussen gut finden, gibt es von uns trotzdem eine mit praktischem Tragegurt.

Gut sehen Sie mit unserer neuesten Entwicklung auch noch aus, wie der Designpreis beim Eurobike-Award zeigt. Mit dem GrassHopper fx haben Sie nun also einen weiteren schönen Grund, Liegerad zu fahren. Dabei können Sie mit HP Velotechnik Ihr Liegerad nun noch besser auf Ihre individuellen Bedürfnisse abstimmen. Unsere Entwicklungsingenieure bringen einen ganzen Korb voller guter Ideen zum Thema „komfortabel sitzen und mit viel Fahrspaß Fahrrad fahren“ an den Start.

Die wichtigsten Neuheiten finden Sie auf dieser Seite. Alle Details lesen Sie in auf den jeweiligen Produktseiten, in den Online-Preislisten und in den Prospekten, die Sie im downloadbereich herunter laden können.

Weltpremiere: faltbares Trekking-Liegerad GrassHopper fx

Neu: faltbares Liegerad GrassHopper fx Faltliegerad Der neue faltbare GrassHopper fx entfaltet Fahrvergnügen pur! Das perfekte Rad für die spontane Genusstour in fernen Gefilden, denn es passt innerhalb von 60 Sekunden in nahezu jeden Kofferraum und natürlich in die Bahn. Die Faltmaße für den komfortablen Trekkinglieger: 96x50x70 cm mit Untenlenker bzw. 96x60x70 cm mit Obenlenker. Schön kompakt also, obwohl wir den Radstand um 5 cm verlängert haben, für noch entspannteres Fahren mit viel Gepäck. Basispreis GrassHopper fx: 2.190,– Euro. Lieferbar ab Februar 2008. Der bewährte GrassHopper ohne Falttechnik ist weiterhin zum Basispreis von 1.990,– Euro lieferbar.

ErgoMesh®-Netzsitz bringt luftigen Sitzkomfort

ErgoMesh mesh seat for recumbent bikes and trikes Ab Februar 2008 haben Sie die Wahl: Alternativ zum bewährten, individuell auf die Rückenform einstellbaren BodyLink®-Schalensitz bieten wir Ihnen unseren neuen ErgoMesh®-Netzsitz an. Wunderbar luftig kommt er mit einer praktischer Reißverschlusstasche für Kleinteile in der Rückenlehne und seitlichen Reflexstreifen. Durch seine ergonomische Seitenpolsterung bietet der neue ErgoMesh-Sitz viel Seitenhalt – praktisch für schnelle Kurven auf unseren Dreirädern. Auch dieser Sitz ist innerhalb von 15 Sekunden ohne Werkzeug abnehmbar und passt auf die gleichen Rahmen-Aufnahmen wie der abnehmbare BodyLink-Sitz. Lieferbar auch zum Nachrüsten für GrassHopper / fx, Scorpion / fx, Speedmachine und Street Machine Gte.

SeatWings: Der BodyLink-Sitz bekommt Flügel

Seatwings for BodyLink seat Optimalen Seitenhalt für die Querkräfte beim Dreiradfahren bieten Ihnen die neuen SeatWings für den BodyLink-Sitz. Diese gepolsterten Hüftstützen werden im Hüftbereich an den Schalensitz geschraubt. Sie sind durch Langlöcher breitenverstellbar. Großer Vorteil: Der Oberkörper bleibt seitlich voll beweglich, so dass Sie sich für maximale Kippstabilität sportlich in die Kurve legen können.

Eingebauter Rückenwind: elektrischer BionX Hilfsantrieb für alle Modelle

Für die kommende Saison auf Wunsch an Bord: der elektrische Hilfsantrieb BionX PL250 aus Kanada. Der Nabenmotor im Hinterrad unterstützt Sie bis zu 25km/h mit Rückenwind nach Wunsch: 4 verschiedene Unterstützungsstufen sind auf dem Bedienterminal wählbar. Das bietet auch eine Geschwindigkeitsanzeige und eine per PIN-Code programmierbare Wegfahrbremse. Beim Bremsen schaltet das BionX-System auf Energiegewinnung um und lädt den Akku. Wir haben uns für den sehr leichten 24 Volt Lithium-Ionen-Akku entschieden, mit dem je nach Unterstützungsstufe ca. 30–80 km Reichweite möglich sind. In den Tests von ExtraEnergy hat BionX sehr gut abgeschnitten, wie im Bericht in der aktuellen Ausgabe der aktivRadfahren nachzulesen ist. Wir bieten diese Option für alle Modelle an und kombinieren sie gleich mit einer Shimano XT-Kettenschaltung für 1.990,– Euro.

Neue Schaltungsoption: Truvativ-Kurbel mit steifer Hohlachse spart Gewicht

Truvativ Hollowtech crankset 150 Gramm Gewichtsersparnis und ein deutlich steiferes Tretlager erhalten Sie mit der Truvativ Elita Kurbelgarnitur. Sie verfügt über ein hochwertiges Innenlager mit „Giga-X-Pipe“-Hohlachse. Wir finden: Sie sieht jedenfalls gigantisch gut aus. In der Werkstatt freut man sich, dass die Kurbeln ohne Abzieher einfach per Innensechskantschlüssel abgenommen werden können. Giga-Weight-Weenies kombinieren diese Kurbelgarnitur mit unserer Kettenschutzscheibe anstelle des serienmäßigen Rammschutzes und sparen so nochmals 150 Gramm. Lieferbar als Option bei der Shimano XT-Kettenschaltung bei den Modellen mit 26-Zoll Hinterrad: Street Machine Gt / Gte und Speedmachine.

Komponentenänderungen bei allen Modellen

Die Scheibenbremsen Avid BB7 mit verbesserter Einstellbarkeit ersetzen die Avid BB5. Die Scheibenbremsen Magura Louise ersetzen die Bremsen Magura Julie und Magura Marta. Der ultraleichte DT-Swiss Dämpfer XM180 mit blockierbarer Druckstufe ersetzt den DT-Swiss SSD225. Zur besseren Bedienbarkeit und eleganteren Zugführung statten wir die Räder mit Rohloff-Schaltung bei Untenlenkung mit einem langen Drehschaltgriff aus.

Neu für Scorpion / Scorpion fx

Unsere Dreiräder werden 2008 serienmäßig mit einem breitenverstellbaren Lenker ausgestattet. Als Bremshebel für die mechanischen Scheibenbremsen kommen Hebel mit Feststellknopf als Basis-Parkbremse zum Einsatz, der Klettgurt entfällt. Eine optimale Parkbremsfunktion und die Möglichkeit, die Hinterradbremse bergab fein dosiert mitlaufen zu lassen erhalten Sie mit der bewährten Parkbremsoption mit Rasthebel. Bislang war die Anhängermontage bei Dreirädern mit montiertem Gepäckträger nur eingeschränkt möglich. Mit unserer Scorpion-Weberkupplung können Sie nun einfach Anhänger anhängen.

Mehr Zuladung zugelassen

Die zulässige Zuladung (Fahrer mit Gepäck) aller Modelle wird von 120 kg auf 130 kg angehoben. Die zulässige Anhängelast wird von 30 kg auf 40 kg erhöht. Die Bedienungsanleitungen werden entsprechend in der nächsten Zeit aktualisiert.

Neue Preise ab 01.10.2007

Upgrade: Die größte Preisveränderung findet sich bei der Option "Lenkerendschalter bei DualDrive": Deutlich gestiegene Preise für die Shimano DuraAce Lenkerendschalter und die Aufwertung bei Kassette und Schaltwerk auf Shimano XT führen zu einem Optionspreis von 169, – Euro. Erfreulich: Für die Saison 2008 ändern sich ansonsten unsere Preise im Wesentlichen nur dort, wo Sie auch eine Ausstattungsänderung finden. Und den Aufpreis für die PD-M324 Clippless-Pedale haben wir bei den meisten Rädern sogar senken können.

Technische Änderungen vorbehalten. Die neuen Optionen und Komponentenänderungen werden im Laufe der nächsten Monate umgesetzt. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Händler, um die genaue Ausstattung Ihres Rades bei Bestellungen in dieser Übergangszeit zu klären.

August 2006 Scorpion fx - faltbares Tourendreirad für Erwachsene

Auf den Fahrradmessen Eurobike und IFMA präsentieren wir mit dem Scorpion fx erstmals ein faltbares Liegedreirad mit 9 cm Federweg. In 60 Sekunden lässt sich der ergonomisch geformte BodyLink-Sitz ohne Werkzeug abnehmen und das Hinterrad nach vorne falten. Mit dem Faltmaß von 102x83x69 cm findet das Scorpion fx schnell Unterschlupf, wo Platz kostbar ist. Nach weiteren 90 Sekunden sind die Vorderräder mittels Inbusschlüssel abgenommen. So passt der agile Flitzer sogar in den Kofferraum eines Kleinwagens wie dem Smart. Für die große Reise ist das Rad mit optionalem Gepäckträger und dem neuen Lowrider bis insgesamt 50 kg Beladung bestens geeignet. Die Sitzhöhe liegt mit 35 cm um neun Zentimeter über dem bisher eher sportlich ausgelegten Scorpion Tourendreirad. Der Scorpion fx wird VK 2690,– Euro kosten und ab Januar 2007 lieferbar sein.

> Erste Infos in der Pressemitteilung: Weltpremiere auf Eurobike und IFMA: Scorpion fx - faltbares Tourendreirad für Erwachsene.

Weitere Neuheiten werden ab November 2006 umgesetzt:

Neuer, leicht abnehmbarer BodyLink-Sitz

Neuer Bestandteil der Basisausstattung von Scorpion, Speedmachine, Street Machine Gte und GrassHopper ist der neue in 15 Sekunden ohne Werkzeug abnehmbare BodyLink-Sitz. Die Sitzbefestigungsbleche dabei so konstruiert, dass sich der Sitz bei einer Verstellung der Größe und des Sitzwinkels nicht ungewollt aus seiner Befestigung am Rahmen löst. Die Schnellspanner am Rahmen sind durch in der Rahmenaufnahme liegende Federn mittig gespannt, so dass das Befestigen des Sitzes sehr leicht von statten geht. Der abnehmbahre Sitz wird ab Anfang November zur Serienausstattung gehören. Besitzer älterer Räder mit BodyLink-Sitz können ein Umrüstkit mit allen nötigen Blechen und Buchsen für 149,00 Euro erwerben.

Ausgezeichneter Scorpion mit neuen Optionen und Zubehör

Der Scorpion wurde mit dem Designpreis Eurobike Award 2006 für herausragende und innovative Gestaltung ausgezeichnet. Darüber hinaus gibt es folgende neue Ausstattungsdetails:

  • Option SON Nabendynamo Lichtanlage für einseitige Radaufhängung
  • Option Einhandbedienung mit Magura Big, SRAM DualDrive und Parkbremse mit Rasthebel
  • Option Shimano Dura Ace Lenkerendschalthebel für SRAM DualDrive
  • SKS Radschützer ersetzen Canyon Schutzbleche
  • Option mechanisch gekoppelte AVID Scheiben
  • bremsen mit Einhandbedienung und Parkbrems- funktion plus Hinterrad AVID V-Brake
  • Scheibenbremsaufnahme am Hinterbau für optionale Nachrüstung einer Scheibenbremse und für die Befestigung der Rohloff Drehmomentabstützung
Speedmachine mit neuem Vorbau

Der Deichsel- und der Aero-Vorbau bestehen von nun an komplett aus Aluminium und sparen 100 g Gewicht.

Neue Schwalbe Reifen und SKS Radschützer

Der Schwalbe Marathon Racer ersetzt den bisherigen Standardreifen Schwalbe Marathon Slick. Der Schwalbe Big Apple 50 mm wird als Option in Zukunft bei allen Rädern lieferbar sein. Der Schwalbe Marathon Plus 47 mm mit Pannenschutzschicht wird neu in die optionale Reifenauswahl für Scorpion, Speedmachine, Street Machine Gt/Gte und GrassHopper aufgenommen. Die SKS Radschützer verbreitern sich von 42 mm auf 55 mm Breite an Scorpion, Speedmachine, Street Machine Gt / Gte und GrassHopper (GrassHopper nur bei Reifen über 40 mm Breite.)

Neue Federgabel Spinner AL

Die neue Federgabel Spinner AL mit Aluminiumstand-rohren spart 300 g Gewicht und ist optional Street Machine Gt/Gte und GrassHopper erhältlich.

Neue Kurbelgarnituren, Schaltungen und Pedale

  • Sugino XD Einfachkurbelgarnituren ersetzen die Tracer Einfachkurbelgarnituren. Die 39-Zähne Einfachgarnitur wird durch eine 38-Zähne Einfachgarnitur ersetzt. Die Sugino XD Kurbeln sind optional in 152 mm
  • Kurbellänge (Tracer war 155 mm) erhältlich.
  • Der Shimano Dreifachumwerfer FDR 443 mit besserem Hebelverhältnis für den Seilzug ersetzt den bisherigen Shimano 105er Dreifachumwerfer.
  • Das Shimano PDM 324 Cliplesspedal mit Cleat ohne Reflektor ersetzt das Wellgo Cliplesspedal.
  • Die Option Shimano Deore Schaltung und der Wellgo Cliplesspedalaufsatz fallen weg.
Nachrüstkit für Scorpion mit SON-Nabendynamo

Voraussichtlich ab November 2006 bieten wir einen Nachrüstkit bestehend aus einem bereiften Laufrad mit dem neuen SON-Nabendynamo für einseitige Radaufhängung, Scheinwerfer B&M Lumotec oval Sensor Plus und den nötigen Kabeln und Steckern zum nachträglichen Einbau im Liegedreirad Scorpion für VK 439.- Euro an.

März 2006 Scorpion mit 81 Gängen

Neue Option DualDrive XT/105-81 - Was verbirgt sich dahinter? Unsere ersten Erfahrungen mit dem Scorpion haben gezeigt, dass es eine Nachfrage nach einer erweiterten Übersetzungsbandbreite gibt. Gerade für Kunden, die sehr langsam unterwegs sein wollen macht diese Kombination Sinn, denn auf drei Rädern kann man jeden noch so steilen Berg beliebig langsam erklimmen. Und so bedeutet XT81: Dreifach Kettenblattgarnitur mit 105er Umwerfer und 9fach-XT Kassette und XT Schaltwerk kombiniert mit der Dreigang-Nabe der DualDrive-Schaltung. Damit wird ein Entfaltungsbereich von 0,98 - 9,81 m möglich! Geschaltet wird mit Lenkerendschalthebeln und dem Dreifach-Drehgriffschalter der DualDrive (Optionspreis für Komplettrad VK 279,- Euro).

Rahmenschnellverstellung ist komfortabel und spart Zeit

Rahmenschnellverstellung per Schnellspanner und zwei zusätzlichen Kettenleitrollen für Scorpion, Street Machine Gte und GrassHopper erhältlich (VK 119,- Euro). Jetzt bestellen - auch zum Nachrüsten für Proberäder oder Verleihräder.

Aktuelle Neuentwicklungen | Neuentwicklungen 2010–2013 | Neuentwicklungen 2006–2009 | Neuentwicklungen bis 2005

Copyright © 1993-2017 HP Velotechnik OHG (Nutzungsbedingungen und Impressum)
Letzte Änderung: 30.01.2017