Liegerad Hauptseite Suche Produktwegweiser Kontakt zum Liegeradhersteller
HP Velotechnik Logo des Herstellers von Liegerad, Dreirad und trikes Hier liegen Sie richtig! (auf einem Liegerad oder Liegedreirad von HP Velotechnik)
blauer Balken

Navbar

Produkte: Liegerad und Zubehör Shopping Service Über uns
Portrait
Neuentwicklungen
Pressespiegel
Presse-Service
Stellenanzeigen
Agence Future
Die Website
Nutzungsbed.
Impressum

Kontakt

Konfigurator:
Konfigurator

Schnellsuche:

Folgen Sie uns:
Facebook YouTube Google+


Agence Future Logo

Hauptseite

Die Idee

Reisetagebuch

Warum die Gt?

Pressespiegel

Infoblatt-
download


Agence Future Logo Agence Future Reisetagebuch 3.6: Afrika - Bamako


Das Grün und der Müll

Die Straße von Kayes nach Bamako ist notorisch schlecht. Wir hatten vorausgesehen, daß wir eventuell den Zug nehmen mĂŒĂŸten, aber uns wurde eine Mitfahrgelegenheit nach Bamako in einem 4x4 Jeep angeboten, mit einem Fahrer der Gesellschaft, die gerade die Stromleitungen des Manantalidammes verlegte. Es war eine lange und ziemlich unruhige Fahrt mit fĂŒnf Leuten in einem kleinen Jeep, den RĂ€dern und dem GepĂ€ck auf dem DachgepĂ€cktrĂ€ger.

Bamako war unsere zweite westafrikanische Hauptstadt. Es sieht so aus, als befindet sie sich in einem schlimmeren Zustand als Dakar. Komplette aus Pappe improvisierte Viertel wurden abgerissen, um fĂŒr die afrikanischen Fußballmeisterschaften, die im Dezember stattfinden, neue sauberer aussehende Straßen zu schaffen. Die Gegend, in der GemĂŒse und Obst angebaut wird, grenzt an eine der belebtesten Straßen der Stadt, und an allen anderen Seiten ist sie von Abfall, langen Abschnitten mit Plastikhaufen, Dosen und Reifen gesĂ€umt.

Afi und Cisse, unsere Gastgeber in Bamako und ihr Koch

Als wir in Bamako waren, wohnten wir bei einem senegalesischen Paar, Bekannte unserer Freunde Joep und Lieve. Sie waren ziemlich reich und fĂŒtterten uns, bis unsere MĂ€gen voll waren und wir recht rund aussahen.

Das Viertel Tankstelle Wasser holen

Als Experiment nahmen wir uns einen malinesischen Internetzugang und lernten, wie schwierig diese Dinge immer noch sein können (Mali ist eines der LĂ€nder mit den wenigsten TelefonanschlĂŒssen pro Einwohner in der ganzen Welt). In einem der InternetcafĂ©s trafen wir einen amerikanischen GeschĂ€ftsmann und seinen niederlĂ€ndischen Consultant, der die Situation Ă€ndern wollte.

Bread on boy's head A testride on the Street Machine Gt

Ich besuchte auch die Schule fĂŒr Techniker und interviewte den Leiter und seine SekretĂ€rin. Sie sprachen ĂŒber die Notwendigkeit fĂŒr bessere infrastrukturelle Arbeit und Technik, die den herrschenden UmstĂ€nden in Mali angepaßt ist und nicht auf Kopien europĂ€ischer Arbeit basiert. Ich besuchte den belgischen Konsul fĂŒr internationale Kooperation, der erklĂ€rte, welche Art Projekte Belgien in Mali unterstĂŒtzt, und welches die praktischen und administrativen Schwierigkeiten seiner Stelle sind.

Lesen Sie mehr über Agence Futures Reise durch Afrika:

<< 3.5: Kayes | Index | 3.7: Segou, Djenne und Mopti >>

Copyright © 1993-2017 HP Velotechnik OHG (Nutzungsbedingungen und Impressum)
Letzte Änderung: 20.05.2012