Recumbent main page Search Produktwegweiser Contact
HP Velotechnik Logo des Herstellers von Liegerad, Dreirad und trikes Hier liegen Sie richtig! (auf einem Liegerad oder Liegedreirad von HP Velotechnik)
blauer Balken

Navbar

Products
Vehicles
Grasshopper fx
Streetmachine Gte
Speedmachine
Gekko fx 20
Gekko fx 26
Gekko fxs
Gekko US edition
Scorpion
Scorpion fx
Scorpion fs 20
Scorpion fs 26
Scorpion fs 26 Enduro
Scorpion fs 26 - S-Pedelec
Scorpion plus 20
Scorpion plus 26

Accessories
Comfort and ability accessories
Streamer
AirZound Horn
Moonbiker
Apparel

Technology
E-Drives
Recumbent seats

Shopping Service About us Contact

Configurator:
Custom configurator

Quick search:

Follow us:
Facebook YouTube Google+


Speedmachine

Main page

Details

Technical
data

Press room

Download
brochure

Manual

Configurator

Price list


Prospekt durchblätternbrowse brochure
Press room - Kölner Stadtanzeiger 08/02/2001

HP Velotechnik in the news: the following text is an excerpt from the German magazine Kölner Stadanzeiger, issue 08/02/2001. We recommend to order the complete magazine from the publishing house to read the whole story.

The Speedmachine in the news

Spezialrad

Mit Armstrong und Ullrich um die Wette

Schnelles Fahren auf der Speedmachine

Einmal so schnell wie Jan Ullrich und Dance Armstrong mit dem Rad über den Asphalt surren, davon träumt so mancher sportliche Radfahrer. Mit der Speedmachine von HP Velotechnik kann dieser Traum Wirklichkeit werden. Dazu muss man sich allerdings auf 40 cm Sitzhöhe herablassen und die Beine etwas anheben, denn die Speedmachine ist ein Liegerad. Verzichten darf man dafür auf den krummen Rücken der Rennradfahrer mit Rücken- und Nackenbeschwerden nach längeren Fahrten. Belohnt wird man mit einem neuen Fahrerlebnis und bisher nur erträumten Geschwindigkeiten. 30 bis 40 km/h auf ebener Asphaltbahn werden auch von weniger Trainierten relativ mühelos erreicht.

Die Speedmachine wird ihrem Namen wirklich gerecht. HP Velotechnik baut seit zehn Jahren professionell Liegeräder und ist derzeit der erfolgreichste deutsche Liegeradhersteller. Ihr Kurzlieger Street Machine GT gilt als Standard bei Alltags- und Reiseliegern. Vor zwei Jahren stellten sie auf der Herbstmesse erstmals die Speedmachine als Prototyp vor. Viele waren spontan begeistert und manche bestellten sofort. Seit einem Jahr ist sie nun auch lieferbar und ab jetzt auch mit dem breiten Aerolenker, der vor allem für größere und gewichtigere bequemer ist. Standard und aerodynamisch besser ist der nach hinten weisende Deichsellenker.

Our Speedmachine in black Wie die Street Machine GT fährt auch die Speedmachine vorne auf einem 20-Zoll- und hinten auf einem 26-Zoll-Rad, beide bereift mit dem 28 mm schmalen Rennpneus Grand Prix von Conti. Vollfederung ist selbstverständlich. Hinten arbeitet ein Öl gedämpftes Stahlfederelement. Kettenführung und Schwingengestaltung im No-Squat-Design ermöglichen auch kraftvolles Beschleunigen ohne Einfedern. Vorn verhilft die neue Steuerkopffederung Concept von Univega zu einer schlanken und leichten Gabel. Anders als Cannondales nadelgelagertes Headshock- System gleitet hier ein Vielzahnprofil in einer einstellbaren Kunststoffbuchse effektiv, wie wir erfahren konnten. Srams Drehgriffschalter Attack schlaten knackig laut, aber sehr präzise und harmonieren gut mit Shimanos XT-Schaltwerk.

Mit Maguras hydraulischen Scheibenbremsen, Modell Clara, kommt man auch aus hohem Tempo schnell und mühelos zum Stehen. Die Speedmachine ist kein Reiserad. Dafür ist sie nicht gemacht. 15 kg leicht bietet sie dem sportlich ambitionierten Straßenfahrer Fahrspaß pur bei hohen Geschwindigkeiten mit viel Komfort. Bei einem Preis ab 5500 Mark ohne Schutzbleche und Beleuchtung mehr als ein ausgezeichnetes Echo auf ein tolles Fahrrad.

von Peter Barzel

www.hpvelotechnik.com

Copyright © 1993-2017 HP Velotechnik OHG (Conditions of use)
Last changed: May 20, 2012