Liegerad Hauptseite Suche Produktwegweiser Kontakt zum Liegeradhersteller
HP Velotechnik Logo des Herstellers von Liegerad, Dreirad und trikes Hier liegen Sie richtig! (auf einem Liegerad oder Liegedreirad von HP Velotechnik)
blauer Balken

Navbar

Produkte: Liegerad und Zubehör
Fahrzeuge
Grasshopper fx
Streetmachine Gte
Speedmachine
Gekko fx 20
Gekko fx 26
Gekko fxs

Scorpion
Scorpion fx
Scorpion fs 20
Scorpion fs 26
Scorpion fs 26 Enduro
Scorpion fs 26 - S-Pedelec
Scorpion plus 20
Scorpion plus 26

Zubehör
Komfort- & Reha-Zubehör
Streamer
AirZound Hupe
Moonbiker

Technik
E-Antriebe
Liegeradsitze

Shopping Service Über uns Kontakt

Konfigurator:
Konfigurator

Schnellsuche:

Folgen Sie uns:
Facebook YouTube Google+

Pressespiegel - Argus Drahtesel Ausgabe 10/2002

HP Velotechnik im Spiegel der Medien: Der folgende Text ist ein Auszug aus dem Magazin "Argus Drahtesel" Ausgabe Sept/Okt 2002. Wir empfehlen für die komplette Lektüre das Originalheft beim Verlag anzufordern.

Streetmachine

Liegestuhl zum Radeln
Streetmachine von HP-Velotechnik

von G.Marek

Fahrbericht

Wenn man sich das erste Mal auf ein Liegerad setzt, fragt man sich, ob man damit überhaupt fahren kann, denn man liegt wie auf einem Liegestuhl und die Beine sind waagrecht nach vorne gestreckt. Eine ungewöhnliche Position für den Radfahrer, der die üblichen Drahtesel gewohnt ist. Zuerst ist man ein wenig verkrampft, merkt aber nach ein wenig Übung sehr schnell, dass man damit fahren kann und zwar ganz ausgezeichnet.

Streetmachine

Nach einer kurzen Gewöhnungsphase beginnt man das Fahren mit der Streetmachine so richtig zu genießen. Dazu tragen vor allem auch der bequeme Sitz und die hervorragende Federung bei: Vorne eine Elastomer/Stahlfeder-Gabel, hinten ein hydraulischer Dämpfer, der sich auf Fahrergewicht und Fahrweise einstellen lässt.

In der Stadt ist Zurückhaltung angebracht, da der Wendekreis etwas größer ist als gewohnt und man darauf achten muss, dass das Tretlager vor dem Vorderrad sitzt, und relativ weit ausschwenkt. Schlängeln durch enge Lücken erfordert viel Können. In freier Natur geht's dann so richtig los. Sowohl auf glatten Straßen mit High-Speed oder im Gelände, mit der Streetmachine ist perfektes Fahrvergnügen garantiert. Der stabile Chrom-Molybdän-Rahmen trägt hier seinen Teil dazu bei. Während man bequem und relaxed auf dem Liegestuhl ruht, kann man im Rundblick die Landschaft genießen, nicht wie gewohnt bei Normalrädern, wo man nach einiger Zeit meist nurmehr den Vorderreifen und den Weg davor sieht. Die Hände liegen locker auf dem Unterlenker, und müssen nicht die Stöße und Unebenheiten auffangen.

Die Schaltung (Grip-Shift, Deore XT) und die Magura-Bremsen sind bequem und sicher zu bedienen. Das Liegerad ist vor allem dann ideal, wenn man eine lange Tour machen will. Das Gepäck findet den Platz auf dem Low-Rider unter dem Sitz und auf dem hinteren Gepäckträger. Der Son-Nabendynamo, der praktisch unmerklich immer mitläuft, und die Sensor-Lichtanlage runden das Bild eines perfekten Tourenrades ab.

Streetmachine

 Paul (19)Julius (18)Günter (47)
Fahrverhalten      
Lenkverhalten: 9 7 8
Laufruhe: 10 8 9
insgesamt: 9,5 7,5 8,5
Fahrkomfort      
Sitzposition: 10 8 10
Lenkerform/Griffe 6 8 8
Komfortfaktor: 8 8 8
Einstellmöglichkeiten: 10 6 9
insgesamt: 9 7 9
Komponenten      
Materialqualität 9 9 9
Schmutzresistenz: 10 7 6
Funktion der Schaltung: 8 8 9
Funktion der Bremsen: 10 8 10
Funktion der Gabelfederung: 10 8 10
Funktion der hint. Dämpfung: 10 9 10
insgesamt: 9,5 8 9
Zubehör      
Lichtanlage: 10 10 10
Gepäckträger: 7 8 9
insgesamt: 8 9 9,5
Verarbeitung      
Rahmen: 9 8 10
Lackierung: 10 6 9
insgesamt: 9,5 7 9,5
Einsatzzweck      
Stadt: 8 9 6
Touren (bis 50km): 10 8 10
Touren (ab 50km) 10 6 10
Leichtes Gelände: 10 5 10
Schweres Gelände: 8 2 5
insgesamt: 9 9 9
Note: 9 8 9

Copyright © 1993-2017 HP Velotechnik OHG (Nutzungsbedingungen und Impressum)
Letzte Änderung: 20.05.2012