Liegerad Hauptseite Suche Produktwegweiser Kontakt zum Liegeradhersteller
HP Velotechnik Logo des Herstellers von Liegerad, Dreirad und trikes Hier liegen Sie richtig! (auf einem Liegerad oder Liegedreirad von HP Velotechnik)
blauer Balken

Navbar

Produkte: Liegerad und Zubehör Shopping Service
Liegerad-FAQ
Prospekt-Anforderung
Anleitungen
10 Jahre Garantie
Downloads
Farbtabelle
Mailingliste
Links
Presse-Service
Fachhändlerbereich

Über uns Kontakt

Konfigurator:
Konfigurator

Schnellsuche:

Folgen Sie uns:
Facebook YouTube Google+

Presseservice:
HP Velotechnik auf der Spezialradmesse 2015

zurück zur Presseservice-Übersicht

PDF: Pressemitteilung Spezialradmesse 2015 (PDF-Format, 1,1 MB, 21.04.2015)

Saisonstart für neue Dreirad-Klasse und spektakulärer Vortrag

Neue Baureihe "Scorpion plus" setzt Maßstäbe in punkto Komfort und Funktionalität / E-Motor mit Rückwärtsgang sowie neuartiges Systemzubehör auch für Einsteiger-Trike "Gekko fx 26"/ Matthias Ramsel präsentiert als Gast auf dem Messestand die "Transmongolian Kite-Trike-Tour"

Germersheim. Der Liegeradhersteller HP Velotechnik ist kräftig auf Wachstumskurs. Das drückt sich nicht nur in den Geschäftskennzahlen aus, sondern auch in der breiten Modellpalette für 2015 mit zahlreichen Neuheiten. Zu sehen sind sie auf der Spezialradmesse "Spezi" in Germersheim am Wochenende 25./26. April. Neben Infogesprächen am Stand von HP Velotechnik (Halle 1, Stand 18) bietet sich ein Besuch des Proberad-Parcours für ausgiebige Testfahrten an.

Die neue Baureihe "Scorpion plus" zeigt, wie aus einem klassischen Liegerad ein Sessel-Trike mit ultraleichtem Zustieg wird ganz im Sinne des SUV-Mottos "Höher, breiter, komfortabler". Die "Plus"-Modelle fertigen die Hessen mit 20- oder 26-Zoll-Hinterrad. Ebenfalls ein großes Hinterrad hat die Liegeradmanufaktur der Einsteigerserie "Gekko" spendiert. Im Preis um fast 50 Prozent günstiger als die vollgefederten "Scorpione", verspricht der rassige Renner mit 26er Antriebseinheit hinter dem ergonomischen Sitz dennoch ein Maximum an Fahrspaß. Wie fast alle Trikes aus dem Hause HP Velotechnik bleibt auch der große "Gekko" faltbar und dank Baukastensystem sehr variabel in der Ausstattung.

Diesen Baukasten haben die Krifteler stark erweitert. Mit den "Komfort- und Reha-Optionen" bieten sie hochfunktionales Zubehör an und beweisen: Ergonomisch optimierte Technik sollte nicht nur bestens funktionieren, sie kann dabei auch sehr gut aussehen. Neuartige Fußhalter und Handablagen ermöglichen vielfältige Anpassungen an spezielle Bedürfnisse. Details wie das Verschlusssystem mit "Klettspringer" oder die einhändig bedienbare Gehhilfen-Arretierung sorgen beim Vorführen erst für Erstaunen, dann für Begeisterung. Ähnliches gilt auch für die Neuheit im Bereich Elektromotor, denn: HP Velotechnik versieht seine E-Trikes mit Rückwärtsgang. Auf Knopfdruck rollt das Fahrzeug mit gedrosseltem Tempo rückwärts und macht Wenden zu einem Kinderspiel.

Gewiss ebenso spannend wie die Produktneuheiten dürfte für die "Spezi"-Besucher der Messegast von HP Velotechnik sein: Matthias Ramsel präsentiert eines der extravagantesten Fahrradprojekte des 21. Jahrhunderts: Im Mai startet der Hanauer zu seiner "Transmongolian Kite-Trike-Tour". Den 5000 Kilometer langen Abenteuertrip von Novosibirsk nach Peking will er auf weite Strecken mit Hilfe des Windes und seines Kitedrachen bewältigen. In Bildern stellt er das Projekt am Sonntag um 15 Uhr (Uni-Campus, Hörsaal 328) vor.

Weitere Informationen unter www.hpvelotechnik.com oder per Telefon 06192 / 97 99 20.

Copyright © 1993-2017 HP Velotechnik OHG (Nutzungsbedingungen und Impressum)
Letzte Änderung: 06.11.2017